Background1
Slidermaske
Diese Animation zeigt verschiedene Bereiche im Körper, die Symptome an einer anderen Stelle auslösen können.
Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

Dr. med. Mario Stark
Naturheilverfahren,
Chirotherapie, Sportmedizin
Friedrichstr. 4
78073 Bad Dürrheim
Telefon: 07726/7060

Öffnungszeiten:
Mo - Fr

8-12 Uhr

Was ist Neurologische Integration (NIS)?

NIS (Neurologisches Integrations System, auch bekannt als Funktionelle Medizin) ist ein System, mit dem die Selbstregulation des Körpers diagnostiziert und behandelt werden kann.

Dabei wird davon ausgegangen, dass das Gehirn als Steuerungszentrale des Nervensystems die Fähigkeit besitzt, die Funktionen ALLER Zellen, Organe und anderen Gewebes zu kontrollieren und so zu regulieren, dass eine optimale Funktion des "Gesamtsystems Mensch" erreicht wird.

Nervenzellen - Zentrales Element der Neurologischen Integration NIS

Das Gehirn eines jeden Menschen kennt den Bauplan des gesamten Körpers bis ins Detail und ist in der Lage, sämtliche Gewebe, Organe und sogar die Funktionen einzelner Zellen perfekt zu steuern.

Die störungsfreie Funktion des Nervensystems ist die Grundbedingung für Wohlbefinden und Gesundheit.
Nahezu alle Symptome können letztlich über das Nervensystem behandelt werden.

Wenn nun ein Organ, ein Muskel, ein Knochen oder anderes Gewebe überlastet oder beschädigt wird - zum Beispiel durch Stress, Infektionen, oder physische Einwirkung - leitet das Gehirn normalerweise sofort die erforderlichen Korrektur- oder Reparaturmaßnahmen ein.

Wenn allerdings eine bestimmte Belastungsgrenze überschritten wird, die bei jedem Menschen unterschiedlich ist, kann diese körperinterne Kommunikation geschwächt oder gestört werden. Das Gehirn kann dann weder Informationen zum momentanen Zustand der Körperregion bekommen, noch kann es die notwendigen Informationen zur Korrektur übermitteln. Dadurch kann die reguläre Funktion dieses Körperteils nicht optimal wiederhergestellt werden und es können Krankheitssymptome entstehen, die oft von Patient zu Patient unterschiedlich sind.

Wie läuft die NIS Behandlung ab?

Die Therapie beruht nun darauf, zunächst die verborgenen Ursachen, welche die Beschwerden hervorrufen, zu finden, und anschließend dem Gehirn die Erkennung der Fehlfunktion zu ermöglichen, so dass es möglicherweise selbst eine korrigierende Regulation oder Reparation vornehmen kann.

Beispiel einer Behandlung mit Neurologischer Integration NIS bei Dr. med. Mario Stark


In der Praxis wird dazu folgende Vorgehensweise angewandt:

Mithilfe von manuellen Reizen an spezifischen Stellen des Körpers kann festgestellt werden, ob der Muskel, das Organ oder das Gelenk optimal mit dem Gehirn (und anderen Organen) kommunizieren kann oder nicht.

Hat man eine Störung auf diese Art und Weise identifiziert und lokalisiert, kann durch einen spezifischen und sehr gezielten Reiz, den der behandelnde Arzt durch Berührung direkt an das Gehirn übermittelt, die Kommunikation zu der funktionsgestörten Körperregion unter Umständen entscheidend verbessert werden.

Direkt danach kann mit einem Muskeltest geprüft werden, ob der Reiz vom Gehirn korrekt verstanden wurde.

Dadurch hat das Gehirn die Möglichkeit, über das Nervensystem mittels entsprechender Regulation die einwandfreie Funktion jedes Körperteils wiederherzustellen und so gegebenenfalls wieder eine harmonische Zusammenarbeit aller Gewebe zu erreichen.

Sowohl für die Diagnose, als auch für die Behandlung werden keinerlei technische Geräte benötigt - Beides führt der behandelnde Arzt mit den Händen durch.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.